Lehramtsstudium Bachelorstudium Bildnerische Erziehung

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Lehramtsstudium Bildnerische Erziehung vermittelt fundierte interdisziplinäre universitäre Bildung, als auch fachspezifische Ausbildung (Training von Sozial- und Selbstkompetenz sowie künstlerische, gestalterische, wissenschaftliche, psychologische und pädagogische Vorbereitung auf den Lehrberuf). Studierende erwerben folgende Schlüsselkompetenzen im wissenschaftlichen Bereich: differenzierte Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit, Verstehen künstlerischer und gestalterischer Arbeit, Allgemeinwissen und Analysefähigkeit bzgl. der Entwicklung der Kunst, methodische Kompetenzen zur Vermittlung von fachspezifischen Inhalten u.v.m. Zu den pädagogisch-didaktischen Qualifikationen zählen Fach-, Methoden- und Analysekompetenzen, um als Lehrende angemessen zu handeln, vertieftes analytisches Verständnis für die Dynamik von Individual- und Gruppenprozessen und für die Zusammenhänge von Schule, Kunst und Gesellschaft sowie Verständnis für den Umgang mit Schülern. Absolventen und Absolventinnen sind im Lehrberuf, in der Kulturvermittlung oder im Kulturmanagement tätig.

Hochschule:
Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz
Studienrichtungsgruppe:
Lehramtsstudien, Künstlerische Studien
Studium:
Bildnerische Erziehung
Typ:
Lehramtsstudium Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Education, BEd
Studiendauer:
8 Semester / 240 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Linz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 29 (Nr. 780)

Definition der Studienrichtung

Das Fach Bildnerische Erziehung befasst sich mit der Rolle des Visuellen, des Sinnlichen, der Kunst und Kultur in Gegenwart und Geschichte. Besondere Bedeutung kommt dem Verhältnis zwischen wissenschaftlichen Theorien und Kunst, Kultur und Pädagogik zu.

Prüfungen

Das Lehramtsstudium gliedert sich in zwei Abschnitte. Der erste Abschnitt (dient dem Erwerb grundsätzlicher Fähigkeiten, Fertigkeiten und Einblicke in verschiedenste Aspekte des Unterrichtsfaches bildnerische Erziehung) umfasst die Fächer gestalterische Prozesse, Didaktik und Pädagogik, Kunst- und Kulturwissenschaften, Medientheorie und digitale Medien. Der zweite Abschnitt dient der Vertiefung der bildnerisch-gestalterischen Fertigkeiten und setzt sich zusammen aus den Fächern Didaktik und Pädagogik, Kunst- und Kulturwissenschaften/ Architekturtheorie, digitale Medien, dem künstlerisch-wissenschaftlichen Fach sowie freien Wahlfächern aus dem Bereich der Bildnerischen Erziehung. Es ist eine schulpraktische Ausbildung zu absolvieren. Die Durchführung von Auslandsstudien und Teilnahme an Austauschprogrammen wird empfohlen. In einem der gewählten Unterrichtsfächer ist eine wissenschaftliche Diplomarbeit zu verfassen.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die positive Absolvierung einer künstlerisch-gestalterischen Eignungsprüfung sowie der Nachweis der Deutschkenntnisse.

Zusatzprüfungen

Keine