Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Masterstudium Bio- und Umwelttechnik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Im Masterstudium Bio- und Umwelttechnik an der Fachhochschule Oberösterreich steht im Zentrum der Ausbildung, die Umweltverfahrens- und Umweltbiotechnik, die Anlagenplanung und –technik sowie die begleitende (Bio-)Analytik, die Technologie der Lebensmittelherstellung und das Qualitätsmanagement. Im Sinne der umfassenden Berufsreife der Absolventinnen und Absolventen werden Soft Skills wie Sprachkenntnisse, persönlichkeitsbildende, wissenschaftliche und wirtschaftliche Kompetenzen auf Hochschulniveau vermittelt. Um die individuellen Interessen zu fördern und eine Schwerpunktsetzung zu ermöglichen, ist eines von zwei Wahlmodulen auszuwählen. Der Wahlschwerpunkt Biotechnologie stellt die Anlagentechnik, Lebensmittel- und Bioanalytik, Pharmakologie als auch die Qualitätssicherung in den Vordergrund. Die Umwelttechnik hingegen befasst sich intensiv mit der Anlagenplanung, Energietechnik und der Umwelttechnik. Somit befähigt der erfolgreiche Abschluss des Studiums zur Ausübung von technisch planenden und entwickelnden Tätigkeiten in der Industrie und Wirtschaft.
Hochschule: FH OÖ Studienbetriebs GmbH
Studienrichtungsgruppe: Ingenieurwissenschaften; Naturwissenschaften
Studium: Bio- und Umwelttechnik
Typ: Masterstudium
Akad. Grad: Master of Science in Engineering, MSc
Studiendauer: 4 Semester / 120 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen: Deutsch
Kosten: ÖH Beitrag: EUR 19,20
Auslandsaufenthalt: Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule: Fachhochschule
Ort: Wels, Oberösterreich
Vollzeit: Ja

Definition der Studienrichtung

Mehr Weniger

Der Studiengang Bio- und Umwelttechnik befasst sich mit der Vertiefung des technischen und naturwissenschaftlichen Fachwissens in der Bio- und Umwelttechnik durch Spezialisierungen in einem der beiden Fachgebiete.

Prüfungen

Mehr Weniger

Um Theorie und Praxis während der Studienzeit zu erweitern und zu festigen, werden jeweils circa die Hälfte der Veranstaltungen als Vorlesungen bzw. praktische Übungen abgehalten. Des Weiteren erfolgt die Umsetzung des in den verschiedenen Lehrveranstaltungen erworbenen Wissens an einer umfangreicheren praktischen Aufgabenstellung des Berufsfeldes. Die Abwicklung erfolg in Form einer Gruppenarbeit mit Arbeitsteilung im Rahmen eines FH-Projektes oder in einer externen Firma. Durch die weitgehend selbstständige Bearbeitung von Teilaufgaben erlernen die Studierenden die Erstellung eines Projektplanes, die Bearbeitung der Fragestellungen, die Erstellung eines Berichtes und die Präsentation der Ergebnisse. Den Studienabschluss bildet eine selbstverfasste Masterarbeit.

Eignungsprüfungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein Abschluss eines facheinschlägigen Bachelor- oder Diplomstudiums oder eines hochwertigen Hochschulstudiums einer technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung.

Zusatzprüfungen

Keine



Fußzeile: