Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Technische Mathematik

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium Technische Mathematik vermittelt den Studierenden die wichtigsten mathematischen Konzepte und Theorien und ein solides Fundament insbesondere in den Fächern Analysis, Algebra, Geometrie, Funktionsanalysis, Wahrscheinlichkeitstheorie, Numerische Mathematik und Optimierung aufgebaut. Sie erwerben darüber hinaus Kompetenzen wie exakte Ausdrucksweise, strukturiertes Denken und logisch richtige Beweisführung. Besonderer Wert wird dabei auf mathematische Modellierung, algorithmische Aspekte und Praktische Informatik gelegt. Die Studierenden lernen außerdem ihr mathematisches Wissen mit Unterstützung von Computern anzuwenden.

Hochschule:
Johannes Kepler Universität Linz
Studienrichtungsgruppe:
Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften
Studium:
Technische Mathematik
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,70
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Linz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2018/19, Stk. 26 (Nr. 368)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Technische Mathematik beschäftigt sich mit der Lösung mathematischer Probleme aus Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Medizin.

Prüfungen

Das Masterstudium Technische Mathematik gliedert sich in die Pflichtfächer „Analysis“, „Algebra und Geometrie“, „Funktionsanalyse und Wahrscheinlichkeitstheorie“, „Numerische Mathematik und Optimierung“, „Praktische Informatik“, „Mathematische Modellierung“, und „Arbeitstechniken der Mathematik“. Des Weiteren stehen studienplangebundene Wahlfächer und freie Wahlfächer zur Auswahl. Zu den studienplangebundenen Wahlfächern gehören „Analysis“, „Numerische Mathematik“, „Wahrscheinlichkeitstheorie und Mathematische Statistik“, „Mathematische Methoden in den Naturwissenschaften“, „Mathematische Methoden in der Technik“, „Mathematische Methoden in den Wirtschaftswissenschaften“, „Optimierung“, „Symbolisches Rechnen“, „Logik und Softwaredesign“, „Algebra und Diskrete Mathematik“, „Funktionalanalysis“, „Geometrie“, „Wissensbasierte mathematische Systeme“, „Zahlentheorie“ und „Ethik in der Mathematik und ihren Anwendungen“. Vor Abschluss des Studiums ist eine Bachelorarbeit zu verfassen und eine Bachelorprüfung abzulegen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine