Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Diplomstudium Rechtswissenschaften

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien vermittelt eine wissenschaftliche Berufsvorbildung auf hohem wissenschaftlichem und didaktischem Niveau. Dabei soll eine universaljuristische Bildung vermittelt werden, die grundlegende Kenntnisse in allen Fächern mit der Vertrautheit von fachspezifischen Methoden sowie dieFähigkeit, Wissen und Methoden sachgerecht anzuwenden, verbindet. Im Mittelpunkt steht das geltende österreichische Recht mit seinen historischen Fundamenten, europäischen und internationalen Bezügen. Das gesamte Studium ist in Form von Modulen aufgebaut und lässt sich in drei Studienabschnitte gliedern. Zur individuellen Schwerpunktausbildung können die Studierenden das Angebot aus einem Katalog von Wahlfächern nutzen. Drei verschiedene Wahlfachgruppen stehen zur Auswahl, welche sich aus mehreren Fachgebieten zusammensetzen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Vertiefungen durch Wahlfachkörbe zu ergänzen.

Hochschule:
Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Rechtswissenschaften
Studium:
Rechtswissenschaften
Typ:
Diplomstudium
Akad. Grad:
Magister/Magistra der Rechtswissenschaften, Mag. iur.
Studiendauer:
8 (2+3+3) Semester / 240 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Empfohlen
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2003/04,Stk. 39 (Nr. 248), Stk. 44 (Nr. 272), MBl. 2005/06, Stk. 32 (Nr. 202), MBl. 2008/09, Stk. 11 (Nr. 98), MBl. 2009/10, Stk. 32 (Nr. 200.2), MBl. 2010/11, Stk. 27 (Nr. 221), MBl. 2012/13, Stk. 32 (Nr. 207.4)

Definition der Studienrichtung

Die Rechtswissenschaften befassen sich mit der Auslegung, der systematischen und begrifflichen Durchdringung gegenwärtiger und geschichtlicher juristischer Texte und sonstiger rechtlicher Quellen.

Prüfungen

Aufgrund der besonderen Berufsorientierung des rechtswissenschaftlichen Studiums sollen anstelle der normalen Diplomarbeit zwei DiplomandInnenseminare absolviert werden. In diesen Seminaren wird eine etwa wissenschaftliche Arbeit zu einem bestimmten Thema verfasst, welches gemeinsam mit dem/r LehrveranstaltungsleiterIn ausgesucht wird. Zwei positiv beendete Seminare gelten dann als Diplomarbeit, wobei die Seminare nicht in einem inhaltlichen Zusammenhang stehen müssen. Studierende die einen Teil ihres Diplomstudiums an einer ausländischen Universität absolvieren wollen, um die berufsnotwendigen Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern, sind für den Antritt zu den jeweiligen Modulprüfungen von den in diesem Studienplan vorgesehenen Zulassungsvoraussetzungen mit Ausnahme von den jeweils vorgeschriebenen Pflichtübungen und Kursen befreit.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Latein (DP)