Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Masterstudium Comparative Social Policy and Welfare (JDP) (E)

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das Masterstudium Comparative Social Policy and Welfare bietet den Studierenden die Möglichkeit, vergleichende Sozialpolitik und Wohlfahrtsstaatforschung an drei Universitäten parallel zu absolvieren. Die Johannes Kepler Universität Linz kooperiert dabei mit der Mykolas Romeris Universität in Litauen und der University of Tampere in Finnland. Durch den Einsatz von E-Learning-Methoden und Präsenzphasen in Intensivprogrammen ist es möglich, an drei renommierten Universitäten gleichzeitig zu studieren. Im Zentrum stehen drei aufeinander aufbauende Fachmodule, die die Grundlagen für die Erforschung der europäischen Wohlfahrtstaatsmodelle, die vergleichende sozialpolitische Analyse und die empirische Sozialforschung liefern. Zudem sind Kurse in den Bereichen Gender Studies, Armut und soziale Ausgrenzung sowie Arbeit und Beschäftigung im europäischen Kontext zu absolvieren. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Hochschule:
Universität Linz
Studienrichtungsgruppe:
Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studium:
Comparative Social Policy and Welfare (JDP) (E)
Typ:
Masterstudium
Akad. Grad:
MSSc, Master of Social Sciences or Master of Sociology
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Kontakt & Infomaterial:

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Englisch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 19,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Verpflichtend
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Linz
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2015/16, Stk. 29 (Nr. 267)

Definition der Studienrichtung

Das Studium Comparative Social Policy and Welfare beschäftigt sich mit vergleichender empirischer Forschung und Analyse sozialpolitischer Systeme und Wohlfahrtstheorien auf internationaler, europäischer und regionaler Ebene.

Prüfungen

Das Masterstudium Comparative Social Policy and Welfare gliedert sich in Pflichtmodule, einer Masterarbeit und Praktika. Die Pflichtmodule sind Introduction to Master’s Studies“, „European Welfare Regimes and Comparative Social Policy“, “National Systems of Welfare Regimes and Comparative Social Policy (incl. Case Studies)”, “Research Areas of Social Policy: Comparative Analysis”, “Empirical Research Methodology and Methods”, und “Practicum”. Die Studierenden müssen ein verpflichtendes Praktikum in einer EU Institution, einer NGO oder einer anderen Organisation mit ähnlichem Betätigungsfeld absolvieren. Ein Auslandsaufenthalt ist verpflichtend. Vor Abschluss des Studiums ist eine Masterarbeit zu verfassen, welche sowohl von der Heimatuniversität als auch von einer Partneruniversität zu betreuen ist.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine