Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Individuelles Studium Numismatik und Geldgeschichte

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

Das individuelle Masterstudium Numismatik vermittelt eine wissenschaftlich fundierte breite Materialkenntnis im Umgang mit Münzmaterial und lehrt die Studierenden, dieses mit Zuhilfenahme von schriftlichen Quellen zu dokumentieren. Die Studierenden erwerben Kenntnisse über die Strukturen des Faches, seine Methoden, die Literatur und weitere Hilfsmittel. Die Studierenden behandeln Spezialaspekte der antiken Numismatik mit den Schwerpunkten der Hochkulturen der Griechen und Römer genauso wie Spezialaspekte der mittelalterlichen oder neuzeitlichen Numismatik, also die Münz- und Geldgeschichte des mitteleuropäischen Raums in der Zeit von der Völkerwanderung bis heute. Sie analysieren dabei Münzen, Medaillen, Papiergeld und andere Geldformen und münzähnliche Objekte. Sie kennen die Problematik zeitgenössischer und moderner Fälschungen und die Methoden zu deren Erkennung. Sie eignen sich Ausstellungs- und Präsentationstechniken an und können Sachverhalte der Geldgeschichte FachkollegInnen und einer breiten Öffentlichkeit in Wort und Schrift vermitteln. Das Studium befähigt zu Tätigkeiten in wissenschaftlichen und kulturvermittelnden Institutionen, aber auch im Münzhandel oder Fachjournalismus.

Hochschule:
Universität Wien
Studienrichtungsgruppe:
Geistes- und Kulturwissenschaften
Studium:
Numismatik und Geldgeschichte
Typ:
Individuelles Studium
Akad. Grad:
Master, MA
Studiendauer:
4 Semester / 120 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 20,20
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2007/08, Stk. 8 (Nr. 40)

Zusatzinfo

Erweiterungscurricula Numismatik: MBl. 2007/08, Stk. 34 (Nr. 271, 272 und 273)

Definition der Studienrichtung

Der Gegenstand des Faches Numismatik sind Objekte der Münz- und Geldgeschichte von der Antike bis in die Neuzeit. Das Fach beschäftigt sich mit historischer Metallurgie und Technologie, dem Geldverkehr und der Fundanalyse im europäischen und außereuropäischen Kulturraum.

Prüfungen

Das individuelle Masterstudium Numismatik setzt sich aus den Modulen Grundlagenmodul, Epochenmodul Antike, Epochenmodul Mittelalter / Neuzeit, Methodenmodul, Themenmodul, Spezialisierungsmodul sowie Praxismodul zusammen. Im Verlauf des Studiums sind drei Praktika zu absolvieren. Das Studium wird mit der Masterarbeit abgeschlossen.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine