Ergebnisse in diesen Kategorien
Das Ergebnis kann über die Unter- kategorien weiter eingeschränkt werden.

Bachelorstudium Forstwirtschaft

Inhalt und Schwerpunkt des Studiums:

3-Säulenprinzip Das 3-Säulenprinzip ist das zentrale Identifikationsmerkmal sowohl der Bachelor- als auch der Masterstudien an der Universität für Bodenkultur Wien. Im Bachelorstudium besteht die Summe der Inhalte der Pflicht- und Wahllehrveranstaltungen aus mindestens je 25% Technik, Ingenieurwissenschaften 25% Naturwissenschaften sowie 25% Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften. Ausgenommen vom 3-Säulenprinzip sind die Bachelorarbeit, die Pflichtpraxis sowie die freien Wahllehrveranstaltungen. Da sich das Studium ganzheitlich mit Forst-Management befasst, wird ein sehr breites Wissen mit Praxisbezug vermittelt. Disziplinübergreifend beinhaltet die Ausbildung daher Aspekte der Naturwissenschaften, Technik, Sozioökonomik und der Rechtswissenschaften. Der Umgang mit dem Ökosystem Wald, aber auch der Schutz vor Naturgefahren mit ihren unabsehbaren Wirkungen auf Mensch und Umwelt, machen ein fundiertes Spezialwissen und eine Basis an allgemeinen Kenntnissen unumgänglich. Auch betriebswirtschaftliches Know-How und soziale Schlüsselkompetenzen wie Mitarbeiterführung und Teamfähigkeit können hier (an)trainiert werden, mit dem Ziel fachlich kompetent und selbstverantwortlich sowohl Planung, Umsetzung als auch die Führung in forstwirtschaftlich relevanten Betrieben, Interessenvertretungen oder Umweltbehörden übernehmen zu können. Exkursionen und Feldübungen dienen dazu auch den benötigten Praxisbezug herzustellen.

Hochschule:
Universität für Bodenkultur Wien
Studienrichtungsgruppe:
Ingenieurwissenschaften
Studium:
Forstwirtschaft
Typ:
Bachelorstudium
Akad. Grad:
Bachelor of Science, BSc
Studiendauer:
6 Semester / 180 ECTS*

Weitere Informationen:

Unterrichtssprachen:
Deutsch
Kosten:
ÖH Beitrag: EUR 20,70
Studienbeitrag siehe Detailinfos
Auslandsaufenthalt:
Nicht vorgeschrieben
Typ der Hochschule:
Universität
Ort:
Wien
Studienplan:
veröffentlicht im:
MBl. 2019/20, Stk. 17 (Nr. 253))

Definition der Studienrichtung

Um die vielfältigen Aufgaben und Funktionen des Waldes unter sich zunehmend verändernden Klimabedingungen für kommende Generationen zu sichern, sind umfassend ausgebildete Forstwirt*innen von besonderer Bedeutung. Das Studium vermittelt dazu, neben breiten forstwirtschaftlichen und ökologischen Grundlagen und Fähigkeiten, vielseitige Kenntnisse aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Prüfungen

Die Pflichtpraxis dauert mindestens 4 Wochen. Es wird empfohlen, die Pflichtpraxis zwischen dem 2. und 3. oder zwischen dem 4. und 5. Semester zu absolvieren. Eine Absolvierung in Teilen ist möglich. Im Rahmen des Studiums ist eine eigenständige schriftliche Bachelorarbeit im Ausmaß von 12 ECTS-Punkten abzufassen. Ziel der Bachelorarbeit ist es, eine dem vorgesehenen Arbeitsaufwand angemessene Aufgabenstellung zu bewerkstelligen bzw. ein definiertes wissenschaftliches Problem zu bearbeiten.

Eignungsprüfungen

nein

Zusatzprüfungen

Keine